Meldegesetz-Durchführungsverordnung

Nachverhandlungen haben sich gelohnt: Sammelmeldungen sind wieder erlaubt!

Die Nachverhandlungen mit dem Innenministerium zur Novelle der Meldegesetz-Durchführungsverordnung (MeldeV), die mit 1. April 2016 in Kraft getreten ist, haben sich gelohnt. Somit sind Sammelmeldungen bei Reisegruppen oder Familien wieder erlaubt. Dementsprechend soll es für Beherbergungsbetriebe auch in Zukunft wieder genügen, die Reisedaten des Reiseleiters bei Reisegruppen bzw. eines erwachsenen Familienmitglieds bei Familien aufzunehmen.

  

Grundsätzlich bringt die Novelle zur Meldegesetz-Durchführungsverordnung Erleichterungen für Beherbergungsbetriebe, da sie ihre Gästeverzeichnisse vollelektronisch führen können. Die Erfassung der Gästedaten kann zur Gänze elektronisch erfolgen sowohl das Einscannen von Dokumenten als auch die manuelle Eingabe der Daten ist zulässig. Die neue Regelung ermöglicht der gesamten Branche ein vereinfachtes und somit ressourcenschonendes Prozedere.