Manipulationsschutz ab 1. April 2017

Zusätzlicher Aufwand für die Betriebe wegen einer ab 1. April verpflichtenden Sicherheitseinrichtung bei Registrierkassen.

Seit Anfang Jänner 2016 gilt die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht. Mit dem 1. April 2017 müssen alle Kassensysteme auch mit einer speziellen Sicherheitseinrichtung ausgerüstet werden. Jeder einzelne Beleg wird dann mit einem Code versehen, in dem die Beleginhalte, ein Umsatzzähler  sowie ein Verweis auf den letzten Beleg gespeichert sind. Dadurch wird sichergestellt, dass keiner der vorherigen Belege geändert oder gelöscht werden kann. Diese Codes sind auch digital signiert, weshalb eine Signaturkarte (Chipkarte) und ein Kartenlesegerät benötigt werden.


Überprüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Kassa den Anforderungen entspricht.


Umfassende Informationen erhalten Sie unter www.wko.at/registrierkassenpflicht


Für weitere Fragen wenden Sie sich an:

Mag. Markus Pickl

T 05522 305 – 310

E pickl.markus@wkv.at