Förderung "Barriere:freie Unternehmen"

Die Kosten bei der Umsetzung der Barrierefreiheit im Betrieb werden durch einen einmaligen Zuschuss gefördert.

Im Rahmen der Aktion „Barriere:freie Unternehmen“ werden Unternehmen bei Umbauten zur Herstellung von mehr Barrierefreiheit unterstützt. Insgesamt werden im Jahr 2018 für diese Maßnahme 500.000 Euro zur Verfügung stehen.


Gegenstand der Förderung sind Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit im Sinne des Behindertengleichstellungsrechts. Zu den Kosten für bauliche und nichtbauliche Vorhaben zur Umsetzung von Barrierefreiheit kann ein Zuschuss in Form eines einmaligen Kostenzuschusses gewährt werden. Zum Beispiel sind das Rampen, Eingangstüren, Einbau von Liften zur Personenbeförderung, vertikale Erschließungen zur Überwindung von Niveauunterschieden, Orientierungs- und Leitsysteme, aber auch die barrierefreie Adaptierung von bestehenden Webseiten, Induktionsschleifen oder die Nachrüstung von Liftanlagen.

 

Unternehmen können für ihre Vorhaben, bei Vorliegen saldierter Rechnungen mit einem Zahlungsdatum ab 1. Jänner 2018 unter Vorlage vollständiger Unterlagen für barrierefreie Investitionen, um einen Zuschuss beim Sozialministeriumservice ansuchen.

 

Der Kostenzuschuss ist gedeckelt und kann für Investitionen zur Herstellung der Barrierefreiheit für zuwendungsfähige Ausgaben ab einer getätigten und bereits saldierten Investition in Höhe von 1.000 € vergeben werden. Der Kostenzuschuss beträgt maximal 2.500 € pro Aktionszeitraum und Unternehmen.

 

Der Antrag kann hier heruntergeladen werden.


Weitere Informationen zu dieser oder anderen Förderungen erhalten Sie bei:


Dr. Heike Böhler-Thurnher

Förderservice | Gründerservice

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Wichnergasse 9 | A-6800 Feldkirch

T +43- 5522 - 305-312 | F +43 - 5522 - 305-108

E boehler.heike@wkv.at | W http://www.wko.at/vlbg/foerderservice | www.gruenderservice.at/vlbg