AMA-Gastrosiegel - Regionplus

Höchste Auszeichnung für gelebte Partnerschaft zwischen Gastronomen und Produzenten.

Das AMA-Gastrosiegel wurde zu Jahresbeginn um zwei neue Kategorien zur Regionalität erweitert. Mehr als 400 Gastronomen haben ihre Zertifizierung bereits erweitert, rund 50 Wirte sind neu im AMA-Gastrosiegel - Regionplus eingestiegen.

    

Die Veranstaltung „Regional aufgetischt“ präsentierte Erfolge und Leistungen des „Clusters Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung“ der letzten neun Monate. Gleichzeitig wurden  Erfahrungen der zahlreichen gemeinsam umgesetzten Projekte aus allen Bundesländern ausgetauscht.

    

Seit Anfang März sind die von den Bundesländern nominierten Gastroberater im Land unterwegs. Sie unterstützen bereits bestehende AMA-Gastrosiegel-Betriebe bei der Erweiterung um die Kategorien und erleichtern neuen Betrieben den Einstieg in das Zertifizierungssystem. Die Berater sind das Bindeglied zwischen der Gastronomie und der Landwirtschaft, die Zusammenarbeit der Akteure in den Regionen wird dadurch forciert und die Wertschätzung und Wertschöpfung steigt. Innerhalb weniger Wochen haben Österreichs Wirte die Chancen des AMA-Gastrosiegel - Regionplus für sich entdeckt und sehen einen großen Mehrwert, um sich von ihren Mitbewerbern zu unterscheiden.

   

Das Ziel des „Clusters Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung“, bis Juni 2016 flächendeckend in ganz Österreich mehr als 400 Gastronomen mit der Vertiefung der Regionalität durch persönliche Beratung zu gewinnen, wurde erreicht. Ab Herbst wird die Beratung intensiv ausgeweitet.

   

Über das AMA-Gastrosiegel - Regionplus

Das AMA-Gastrosiegel gibt es seit acht Jahren und rund 1.300 WirtInnen und Hoteliers, die sich zur Verwendung von regionalen Rohstoffen bekennen, sind damit ausgezeichnet. Bisher waren es fünf Kategorien, die jetzt mit einem Plus an Regionalität auf sieben erweitert wurden. Die teilnehmenden Betriebe garantieren dem Gast durch diese sieben Produktkategorien (z.B.: Fleisch, Eier, Gemüse, Milch,…) die kontrollierte regionale Herkunft. Alle Bundesländer haben aufbauend auf die Rohstoffzertifizierung des AMA-Gastrosiegels ihre landesspezifischen Besonderheiten eingebracht, um das jeweilige typisch kulinarische Profil sichtbar in der Gastronomie zu verankern. Diese zwei zusätzlichen Kategorien sind regionstypische Rohstoffe oder Speisen und Leitprodukte aus den Genussregionen.

     

Mehr Informationen zum AMA-Gastrosiegel - Regionplus erhalten Sie bei der Sparte Tourismus unter  tourismus@wkv.at oder 05522 / 305-92.